Typisch Langenhagen: Nr. 6 vom 31.01.2017

Wir sind für diese Ausgabe auf Langenhagens höchste Erhebung gewandert, haben dabei satte 29 Höhenmeter vom Parkplatz bis zur Bergeskuppe überwunden und ein Gelände vorgefunden das natürlich bewachsen wirkt. Doch wir standen dabei auf altem Müll in der Höhe von knapp drei Einfamilienhäusern übereinander! Der Wietzeblick ist natürlich gemeint. Wir erzählen, wie er entstanden ist und beschreiben unseren Spaziergang auf das „Gipfelplateau. Lesen Sie dazu die Seiten 4 bis 6. Erneut empfehlen wir
Ihnen auch den Besuch einer Mimuseveranstaltung, denn kaum etwas ist so gesund wie das Lachen. Auf Seite 7 finden Sie den aktuellen Veranstaltungsplan. Um an grauen Tagen Freude zu tanken ist Shopping eine Alternative für das Freisetzen von Glückshormonen. Im CCL ist jetzt Sale in allen Modegeschäften. Machen Sie Ihr Winterschnäppchen und lassen Sie sich inspirieren auf den Seiten 8 und 9. Eine ausführliche Betrachtung haben wir in dieser Ausgabe der Mobilität gewidmet, die im Leitbild der Stadt als eines der Langenhagener Grundmotive verankert ist. Vom Pferdehandel ab dem 17. Jahrhundert bis zum „Supply Chain Management“ heutiger Logistiker war Langenhagens wirtschaftlicher Erfolg stets eng mit dem Transport von Waren und Menschen
verknüpft. Lesen Sie dazu die Seiten 10 bis 15.